Kinderwanderwege

Schwarzwald

Spürnasenpfad Todtmoos-Strick

Eine für den Ort Todtmoos unheimlich wichtige Sache sei plötzlich verschwunden... So jedenfalls munkelt man unter den Waldbewohnern Uhu, Auerhahn, Fuchs & Co. Wer die Antwort und das Lösungswort herausfinden möchte, sollte sich mit dem „Wegbegleitheft“ auf die Suche begeben. Hinweise müssen gesammelt und Hürden überwunden werden. Verschiedene Tierfußspuren dienen dabei als Wegweiser. 

Saison: März bis Oktober

Distanz: 3,6 km

reine Wanderzeit: 2 h

Aufstieg: 176 hm

Abstieg: 176 hm

empfohlenes Schuhwerk: Wanderschuhe

Start und Ziel: am Wanderparkplatz in Todtmoos-Strick 

kein Restaurant auf dem Weg

keine

Beim Wanderparkplatz in Todtmoos-Strick 

Rundweg

nicht kinderwagentauglich

nicht mit Rollstuhl befahrbar

Picknickplatz vorhanden

keine Feuerstelle vorhanden

kein Spielplatz vorhanden

diverse Unterstände vorhanden

Strick,Todtmoos

Info Box:

Das Begleitheft gibt es am Start des Pfades. Wenn ihr das Lösungswort herausbekommt, wartet in der Tourist-Information eine Überraschung auf euch.



Erlebnispfad Eibenwald Waldshut-Tiengen

Wandere mit Eibi dem Maskottchen rund um den Eibenkopf und entdecke an 12 Stationen viele spannende Dinge! Erweitere dein Wissen über die häufigsten Baumarten, Erfahre über die Arbeit des Försters und die nachhaltige Forstwirtschaft. Miss selbst die Höhe eines Baumes und berechne sein Volumen. Welche Bedeutung und welchen Nutzen hat Holz in unserem Leben? Wie viel CO2 kann ein Baum speichern? Erfahre wie ein toter Baum trotzdem weiterlebt und wichtig für den Kreislauf des Lebens ist. Du hast die Möglichkeit Wildtiere zu beobachten und über die Notwendigkeit der Jagd nachzudenken. Oder du kannst einfach entspannen und den Wald aus einer anderen Perspektive betrachten. Der Erlebnispfad gibt dir Antworten und soll Lust auf Wald und Natur machen.

Saison: ganzjährig

1,7 km

reine Wanderzeit: 1 h 15 min.

ca. 30 hm

empfohlenes Schuhwerk: Turnschuhe

Start und Ziel: beim zweiten, oberen Wanderparkplatz (in der Nähe vom Wildgehege oberhalb Waldshut-Tiengen)

beim angrenzenden Wildgehege ist ein Kiosk mit Verpflegungsmöglichkeiten

keine

Parkplatz beim zweiten, oberen Wanderparkplatz

Rundweg

teilweise nicht kinderwagentauglich, siehe Infobox

nicht mit Rollstuhl befahrbar

kein Picknickplatz vorhanden

keine Feuerstelle vorhanden

kein Spielplatz vorhanden

kein Unterstand vorhanden

Info Box: 

Zwei Posten sind nicht mit dem Kinderwagen begehbar, sonst einfacher Waldweg.



Wichtelpfad im Auerhahnwald Feldberg

Auf dem höchsten Berg des Schwarzwaldes, dem Feldberg, liegt der liebevoll gestalteter Wichtelpfad. Durch den rauen Wald begleitet von den Wichteln die den Auerhahn suchen. Auf dem Pfad erfahren Sie vielfältige Einblicke in das Leben des Auerhahns und erleben die Geschichte des Wichtels-Postboten Ferdinand live mit.

Saison: Mai bis September

Distanz: 2,2 km

reine Wanderzeit: 1h 45 min.

Aufstieg: 80 hm

Abstieg: 80 hm

empfohlenes Schuhwerk: Wanderschuhe

Start und Ziel: beim Köpfleweg gegenüber dem Parkhaus Feldberg.

verschiedene Restaurant auf dem Feldberg

für den Pfad braucht es keine Luftseilbahn

Saba Parkhaus Feldberg

Rundweg

nicht kinderwagentauglich

nicht mit Rollstuhl befahrbar

Picknickplatz vorhanden

keine Feuerstelle vorhanden

Spielplatz vorhanden

kein Unterstand vorhanden

Feldberg

Infobox:

Ein Besuch im Haus der Natur bietet grossen und kleinen Entdeckern ein breites Angebot an Natur-Erlebnissen und erfahren viel über die Tiere und die Landschaft rund um den Feldberg.

Hier gibt es auch Rückentragen zu leihen.

 



Zauberwald (Zauberpfad) in Bernau

Zauberwald wie der Name schon sagt ist der Wald wie im Märchen, durch die verwunschene Hochmoorlandschaft des Taubenmoos in Bernau, Ortsteil Oberlehen sind 15 Spiel- und Erzählstationen. Sie laden die Kinder zum spielen und entdecken ein. Sie können am Wasserrad plantschen, von Kletterbäumen aus ins Moos schauen und im Hexenhäuschen spielen. Wer findet die 20 Tiere entlang des Pirsch-Pfads?

 

Das Bild oben stammt vom Januar 2020: da kein Schnee mehr lag konnten wir den Weg problemlos abwandern. Im Winter wenn der Schnee liegt ist der Weg gesperrt, da die Langlaufloipe durch führt!

 

Erlebnis-Tipp für Familien

Kann man im Moor wirklich versinken? Wie sieht Peitschenmoos aus? Und was macht das Schweine- wiibli, das zwischen den Bäumen rumgeistert?

Viel Spannendes gibt es im Taubenmoos zu entdecken. Immer Dienstags um 14 Uhr findet eine unterhaltsame, zweistündige Familien-Führung durch den Zauberwald statt. Treffpunkt ist am Info-Pavillon im Loipenzentrum.

Saison: April bis Oktober

Distanz: 2,5 km

reine Wanderzeit: 1h

Aufstieg: 33 hm

Abstieg: 33 hm

empfohlenes Schuhwerk: Turnschuhe

Start und Ziel: beim Loipenzentrum /Info-Pavillon in Bernau

Die Hütte beim Loipenzentrum

keine

Parkplätze beim Loipenzentrum

Rundweg

siehe Info Box

nicht mit Rollstuhl befahrbar

Picknickplatz vorhanden

keine Feuerstellen vorhanden

kein Spielplatz vorhanden

Unterstand: beim Start und Ziel Info-Pavillon und im Hexen-Spielhäuschen

Nächstgelegene ÖV-Haltestelle: Loipenzentrum

Info Box:

Im ganzen Zauberwald Feuerverbot, immer auf dem markierten Pfad bleiben und nicht das Moor betreten, da alles unter Naturschutz steht.

Der Weg führt zum Teil auf Holzschnitzel, daher nur mit einem Kinderwagen mit grossen Räder geeignet.



Schlühüwanapark in Grafenhausen

Der Naturerlebnispfad Schlühüwanapark (was bedeutet, Schlüchtsee-Hüsli-Wald-Natur-Park) liegt zwischen der Brauerei Rothaus und dem idyllischen Schlüchtsee. Der Rundweg führt an verschiedenen Stationen und Skulpturen vorbei, an welchen Kinder die Natur und ihre Bewohner erkunden können. Die Skulpturen entstanden aus den Wurzeln und Baumresten des Orkan Lothars 1999 durch den Hobbyschnitzer Herbert Hofmeier. Der Park bietet einen Kiosk direkt am Schlüchtsee und an heißen Sommertagen kann man sich zur Belohnung im Badesee abkühlen.

Saison: März bis Oktober

Distanz: 3,8 km

reine Wanderzeit: 1 h 45 min.

Aufstieg: 57 hm

Abstieg: 111 hm

empfohlenes Schuhwerk: Turnschuhe

Start und Ziel: Tourist-Information Rothauser Land in Grafenhausen

Kiosk am Schlüchtsee, Brauereigasthof Rothaus (ein paar Gehminuten vom Start & Ziel entfernt)

 

keine

 Heimatmuseum Hüsli / Tourist-Information Rothauser Land

 Rundweg

Kinderwagengerecht

Rollstuhlgerecht (Forstweg nicht asphaltiert)

Picknickplätze vorhanden

keine Feuerstelle auf dem Weg

Spielplatz nicht vorhanden

Unterstand vorhanden

ÖV-Haltestelle: Grafenhausen, Hüsli

Info Box:

Einen Abstecher zum Museum Hüsli, dies steht direkt hinter dem Tourist-Information Rothauser Land. Mit der Serie "Schwarzwaldklinik" wurde es international bekannt.

Und ganz in der Nähe (10min. Gehzeit) befindet sich die Brauerei Rothaus inkl. grossem Spielplatz, Ausstellung, Shop und Restaurant.



Schwarzwald

Naturerlebnispfad Schonach

Ihr startet eure Tour am Seifenbergweg. Hier findet ihr am Einstieg in einem Kästchen Rätselhefte mit Aufgaben zu den einzelnen Stationen.

Ab dort begleitet euch Hansi Holzknecht (immer der Schnabelspitze folgen) auf dem Rundweg und wird immer die Richtung anzeigen. Durch den Wald hinauf kommt ihr an verschiedenen Baumarten vorbei und gelangt zu dem Barfusspfad. Auf diesem könnt ihr eure Schuhe und Socken ausziehen und die verschiedenen Bodenbeläge erfühlen.

 

Weiter führt euch der Pfad über Stock und Stein zu den Höhrrohren und dem Summstein. Oben am Holzeck angekommen, biegt ihr links ab und erfahrt einiges über Baumriesen und deren Geschichte. Talwärts gehend kommt ihr an Aussichtspunkten vorbei, an denen ihr ein typisches Stück Schwarzwald sehen könnt: Bauernhöfe, Wiesen, Weiden und Wald.

Ein Stück weiter auf dem Pfad, vorbei an den umgedrehten Wurzeln eines Baumes, kommt ihr zum Tierweitsprung. Direkt hier, nach der Sprunggrube, beginnt der Pirschpfad, auf dem ihr garantiert einheimische Waldbewohner erspähen könnt.

 

Zurück am Ausgangspunkt könnt ihr den Lösungssatz in euer Rätselheft eintragen und damit zur Tourist-Information in Schonach gehen. Dort werdet ihr dann per Urkunde zur Juniorförsterin bzw. zum Juniorförster ernannt!

April bis Oktober

1,3 km

reine Wanderzeit: 25 min.

Aufstieg: 60 hm

Abstieg: 100 hm

Turnschuhe

Start und Ziel: Seifenbergweg, Schonach

kein Restaurant auf dem Weg

keine

Parkplatz: beim Start, Seifenbergweg

Rundweg

nicht kinderwagentauglich

nicht mit Rollstuhl befahrbar

Picknickplätze vorhanden

keine Feuerstelle vorhanden

Im Kurpark bei der Tourist-Information befindet sich ein toller großer Spielplatz mit einem Floß über den See

kein Unterstand auf dem Weg

Bahn nach Triberg, Buslinie 7270, Ausstieg „Haus des Gastes“,

ca. 20 Minuten Gehzeit bis zum Start

Info Box:

Nebenbei könnt Ihr, wenn Ihr genau hinschaut, einige Fragen beantworten und so am Ende „Juniorförster/-in“ werden.



Gäg-Wäg (Witzwegeweg) Titisee-Neustadt

Auf dem Weg solltet ihr das Handy weglegen, ausschalten oder direkt zu Hause lassen und einfach die Natur genießen. Denn dafür hat die Landjugend aus Schwärzenbach in einer 72h-Aktion 2019 diesen Wanderweg für euch gestaltet. Um selbst aktiv zu werden und eure Witze mit anderen zu teilen, könnt ihr gerne einen wasserlöslichen Filzstift mitbringen.

 

Ihr startet eure Tour am Platzberg. Hier befindet sich ein schöner Grill- und Spielplatz. Solltet ihr nach der Wanderung gerne noch Grillen wollen, ruft am besten beim Rathaus in Neustadt (Tel.: +49 (0)7651/2060) an, und reserviert euch den Grillplatz.

 

Ab hier folgt ihr der Beschilderung des Gäg-Wägs. Dieser führt euch über Wiesenwege bis zum Café Feldbergblick. Vorbei am Café gelangt ihr zu einer Abzweigung und biegt links ab. Hier führt der Weg durch den Wald bis ihr nach einem kurzen Anstieg die Hochebene erreicht. Unterwegs erlebt ihr einen malerischen Blick über den Hochschwarzwald mit dem Feldberg als Höhepunkt. Bei schönem Wetter könnt ihr euch auf ein herrliches Alpenpanorama freuen.

Außerdem könnt ihr kreativ werden und eure eigenen Witze immer wieder auf die Tafeln schreiben. Auch sonst wird es euch garantiert nicht langweilig; ca. alle 300 m findet ihr eine Station mit einem lustigen Spruch oder Witz. Dabei könnt ihr gleich ein bisschen Alemannisch lernen. Ab der Hochebene folgt ihr dem Weg, vorbei an einer Skihütte durch einen Waldabschnitt bis zur Hellewanderkapelle. Kurz nach der Kapelle biegt der Wanderweg links ab, bis ihr oberhalb vom Haberjockelshof wieder den Wald verlasst. Hier verläuft die Route links am Waldrand entlang auf einem schmalen Pfad, zurück zur Skihütte. Schließlich müsst ihr nur noch zum Russenkreuz laufen, rechts abbiegen und ihr gelangt wieder zurück zum Grill- und Spielplatz.

Saison: April bis Oktober

Distanz: 5,6 km

reine Wanderzeit: 2 h

Aufstieg: 117 hm

Abstieg: 89 hm

empfohlenes Schuhwerk: Wanderschuhe

Start und Ziel: Grillplatz Platzberg Schwärzenbach, Titisee-Neustadt

kein Restaurant auf dem Weg vorhanden

keine

Parkplatz: beim Grillplatz Platzberg Schwärzenbach, Titisee- Neustadt

Rundweg

nicht kinderwagentauglich

nicht mit Rollstuhl befahrbar

Picknickplätze vorhanden

Feuerstellen vorhanden

Spielplatz vorhanden

kein Unterstand vorhanden

Bahn nach Neustadt, Ringbus 7262 über Schwärzenbach, Ausstieg Sternenhütte, 20 Minuten Gehzeit bis zum Start

Info Box:

Der Weg ist ab 12 Jahren empfohlen

 



Mugg's Erlebnis-Rundweg Todtnau

Mein Name ist Mugg! Ich bin der erste Siedler von Muggenbrunn. Der Legende nach sollen mein Brunnen und ich Namensgeber des Orts „Muggenbrunn“ gewesen sein. Auf dem Rundweg seht ihr mich auf den Wegweisern und Stationen.

 

Wir starten am Dorfplatz von Muggenbrunn. Über die Hohfelsstraße gehen wir bis zum Schilderstandort Nr. 1 und lernen etwas zum Thema Wald und Forstwirtschaft. Wir folgen der Markierung und erfahren an der Tafel Nr. 2 etwas zu Schanzanlagen und die Geschichte vom Türken-Louis. Oben am Franzosenberg angekommen, erwartet uns ein toller Ausblick über Muggenbrunn. Auf der Tafel Nr. 3 erfahren wir, wie der Wintersport in Muggenbrunn Einzug gehalten hat. Weiter geht es vorbei an Weiden und Wiesen, dabei erzählen Tafel 4 und 5 etwas über die Natur und die tolle Aussicht. Ab hier gehen wir in das Naturschutzgebiet Trubelsbachtal. Auf der Tafel Nr. 6 wird gezeigt, was die Gegend hier so besonders macht. Nach dem Trubelsbachtal kommen wir vorbei am Schneckenfelsen (Tafel 7) und gehen an den Barfußpfad. Hier gibt es Abkühlung am Brunnen, Fußmassage auf dem Barfußpfad (Tafel 8) und die Möglichkeit einer Rast an der Grillhütte. Wir überqueren die Landstraße, gehen entlang des Parkplatzes bergab und wandern dann links hoch bis zum Waldrand, zur Tafel Nr. 9. Wir wandern weiter über den Heubühl bis zum Holzschlagbach (Tafel 10). Jetzt haben wir fast das Ziel erreicht. Wir folgen der Beschilderung, suchen nach dem Schatz (Tafel 11) und kommen zum Ausgangspunkt zurück.

April bis Oktober

Distanz: 7,5 km

reine Wanderzeit: 2 h 30 min.- 3 h

Abstieg: 300 hm

Aufstieg: 300 hm

empfohlenes Schuhwerk: Wanderschuhe

Start und Ziel: Dorfplatz Muggenbrunn (Maiergasse 22)

79674 Todtnau

Restaurant Campingstühle Muggenbrunn, Vitalhotel Grüner Baum

keine

Parkplatz: beim Franzosenberglift Muggenbrunn

Rundweg

nicht kinderwagentauglich

nicht mit Rollstuhl befahrbar

Picknickplatz vorhanden

Feuerstelle vorhanden

kein Spielplatz vorhanden

kein Unterstand vorhanden

Mit der S1 Richtung Seebrugg, Ausstieg Kirchzarten (Schwarzwald), Bus 7215 Richtung Todtnau, Ausstieg Muggenbrunn, Grüner Baum, ca. 100 m Entfernung zum Startpunkt

Info Box:

Unterwegs wartet der Barfußpfad auf euch. Hier könnt ihr eure Schuhe ausziehen und die Füße massieren lassen!